9 Tipps zur Vermeidung von Einbrüchen | Einbruchschutz für Ihr Zuhause

Autor: Schlüsseldienst Experte / Zoran Mijucic

Ein Polizist verfolgt einen Dieb, Überwachungskameras und hochmoderne Einbruchschutz-Sicherheitssysteme, dargestellt durch rissiges Glas zur Vermeidung von Einbrüchen.

Erleben Sie die Psychologie der Einbrecher

Einführung:

Hallo Freunde, hallo geschätzte Leser, Einbruchschutz ist heute wichtiger denn je. Hier sind 9 Tipps zur Vermeidung von Einbrüchen, die Ihnen helfen, den Schutz Ihres Zuhauses zu verbessern.
Heute bringe ich euch einen außergewöhnlich wichtigen und wertvollen Rat zur Vermeidung von Einbrüchen und zum Einbruchschutz, direkt aus dem Mund eines ehemaligen Einbrechers.

Dieser Profi, dessen Name aus Datenschutzgründen nicht preisgegeben wird, hat im Laufe seiner Karriere über 1000 Häuser ausgeraubt, bevor er sich nach Verbüßung seiner Strafe zur Ruhe setzte.

Dank seiner umfangreichen Erfahrung in der Kunst des Einbruchs werden wir einige seiner wichtigsten und entscheidenden Tricks erkunden.

Bereiten Sie sich darauf vor, die goldenen Tipps zur Vermeidung von Einbrüchen zu entdecken, die Ihnen helfen werden, den Schutz Ihres Zuhauses vor unerwarteten Eindringlingen zu verbessern, sowie die Strategien und Werkzeuge, die Sie implementieren sollten, um sich sicherer und ruhiger zu fühlen, wenn Sie außer Haus sind oder Ihren wohlverdienten Urlaub genießen.

Die Auswirkungen eines Einbruchs und wie man ihn verhindert

Opfer eines Einbruchs zu sein, ist zweifellos eine der unangenehmsten Erfahrungen, aber mit effektiven Einbruchschutz-Strategien kann man sich besser schützen. Mit beeindruckenden Tipps von einem ehemaligen Profi-Einbrecher erfahren Sie, wie Sie Ihr Haus sichern und nicht zum nächsten Opfer eines Diebstahls oder Einbruchs werden.

Nutzen Sie die Ängste der Einbrecher, um den Schutz Ihres Zuhauses zu maximieren und effektiven Einbruchschutz zu gewährleisten.

Erfahren Sie, wie Sie die Sicherheit Ihres Hauses mit diesen fortschrittlichen, spezifischen und von einem ehemaligen Einbrecher geteilten Tipps maximieren können. Diese Strategien, verfeinert durch seine lange kriminelle Laufbahn, sind darauf ausgelegt, Ihr Zuhause gegen die ausgeklügeltsten Strategien moderner Einbrecher zu stärken.

1. Überprüfen Sie Ihre Türen und Schlösser!

Ein Einbrecher, der sich einem beleuchteten Chalet in den Schweizer Alpen bei Nacht nähert, mit Fragezeichen auf Türen und Fenstern als Symbol für die Wichtigkeit der Überprüfung von Türen und Schlössern zur Einbruchsprävention.

Die Bedeutung der richtigen Auswahl von Schlössern

Laut einem ehemaligen Einbrecher ist das wichtigste Element, ein gutes Schloss mit Schutzschild und natürlich eine geeignete Tür zu haben. Dies erhöht die Sicherheit Ihres Hauses und trägt zu Ihrem allgemeinen Frieden und Ihrer geistigen Gesundheit bei. Es ist entscheidend, sorgfältig auszuwählen, welches Schloss Sie auf dem Markt erwerben, da viele leicht von Experten aufgebrochen oder geöffnet werden können.

Wenn Ihr Haus an den Eingängen mit den richtigen Türen und Schlössern ausgestattet ist, wird es diesen Kriminellen erschweren und komplizieren, ihren Einbruch erfolgreich durchzuführen, sie frustrieren und so die Privatsphäre Ihrer Umgebung perfekt bewahren.

Warum passieren diese Einbrüche leicht?

Heutzutage geben die Leute 1.000 CHF für Smartphones aus, während sie sich mit einem Schloss begnügen, das kaum 50 CHF kostet. In der Regel verwenden die meisten Häuser diese veralteten Schlüsselzylinder, die 45, 60, 75, 120 CHF kosten und die Einbrecher leicht dazu einladen, problemlos einzubrechen.

Ein ehemaliger Einbrecher enthüllt seine größten Frustrationen beim Aufeinandertreffen mit Häusern, die über hochwertige Sicherheits-Türen und -Schlösser verfügen.

Die Wahrheit ist, dass es mich sehr ärgert, wenn ich zu einem Haus oder einer Wohnung komme und sehe, dass es ein anti-bumping oder einbruchssicheres Schloss mit Schutzschild und gepanzerter Tür hat. Für mich bedeutet das viel mehr Arbeit als nötig, es kostet zusätzliche Zeit und macht mehr Lärm. Außerdem erregt es viel Aufmerksamkeit, selbst wenn ich die richtigen Werkzeuge habe. Es kann nicht immer durchgeführt werden, weil viele Faktoren eine Rolle spielen, wie zum Beispiel:

(Aus seinem Interview extrahieren und systematisieren wir die Essenz seiner Antwort)

  1. Nähe der Nachbarn: In einem Gebäude ist es schwieriger, weil die Leute sehr nah beieinander wohnen und jedes ungewöhnliche Geräusch, das durch einen Bohrer oder ein anderes Werkzeug verursacht wird, sie dazu bringt, nachzusehen, was passiert.
  2. Verlust professioneller Werkzeuge: Das Mitführen von professionellen Werkzeugen ist sehr riskant, da wir sie oft verlieren und diese Werkzeuge ziemlich teuer sind. Aus diesem Grund bevorzugen wir Häuser mit einfacheren Schlössern an den Eingängen.
  3. Zeit und Risiko, gesehen zu werden: Die Zeit, die benötigt wird, um ein hochsicheres Schloss zu öffnen, ist länger und erhöht die Wahrscheinlichkeit, von Nachbarn gesehen oder im schlimmsten Fall gefasst zu werden.
  4. Unsere größten Kopfschmerzen sind moderne und schwer zugängliche Schlösser und Schutzschilde.

Ein reuiger Einbrecher fährt fort und sagt: „Wenn ich auf ein Haus oder eine Wohnung stoße, die gut mit gepanzerten Türen und teuren Schlössern geschützt sind, und ich keine verlässlichen Informationen über den Besitz von Gold, Schmuck, Kunstwerken, Uhren und Bargeld habe, entscheide ich mich nicht dafür, das Objekt zu knacken. Solche Objekte zu knacken bedeutet für mich finanzielle Investitionen in ausgeklügelte Ausrüstung. Wenn man dabei erwischt wird, ist die Gefängnisstrafe mit diesen teuren Werkzeugen viel, viel höher. Deshalb, wenn ich mich für einen Einbruch in gut geschützte Objekte entscheide, muss ich gut überlegen, wie meine Chancen stehen, den Coup erfolgreich durchzuführen, ohne großes Risiko einzugehen, aber eine große Menge Geld und Gold mitzunehmen. Das waren für mich wichtige Lebensentscheidungen.“

Ein Ratschlag: Lassen Sie Ihre Ruhe nicht dem Zufall überlassen. Aktualisieren Sie Ihr Haus und investieren Sie in diese Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Wohnungen vor möglichen Einbrüchen zu schützen. Prävention ist der Schlüssel, um Ihr Zuhause sicherer zu machen und Ihre Familie vor Einbrüchen oder Eindringlingen zu schützen.

2. Gesetz des Glases: Fortschrittlicher Schutz für Ihr Zuhause

Ein Einbrecher in dunkler Kleidung, der versucht, ein Glasfenster mit einem Hammer zu zerbrechen, um die Notwendigkeit fortschrittlichen Schutzes für Ihr Zuhause zu verdeutlichen

Warum sollten Sie laminierte Fenster für den Außenbereich wählen?

Für das ungeübte Auge mögen Einbrüche zufällig erscheinen, wobei ein großes Loch in Ihrem Bankkonto und beschädigte Außenfenster oder Jalousien im Wohnzimmer zurückbleiben. Doch wie jeder erfahrene Einbrecher Ihnen sagen wird, gibt es keine Zufälle bei einem professionellen Einbruch. In einem exklusiven Interview teilt ein ehemaliger Einbrecher einige seiner fortschrittlichen, wenig bekannten Tipps und Ratschläge zur Verstärkung der Sicherheit Ihres Zuhauses.

Unter diesen Empfehlungen sticht besonders die Installation von laminierten Fenstern hervor. Sicherheitsfenster oder doppelt verglaste Fenster mit Verstärkung neigen dazu, in Scherben zu zerbrechen, was es den Eindringlingen erleichtert, schnell in Ihr Haus einzudringen, indem sie diese Jalousien mit Kraft zerstören. Laminierte Fenster hingegen sind so konzipiert, dass sie zwar brechen, aber nicht auseinanderfallen, dank einer Kunststoffplatte, die die Bruchstücke zusammenhält.

Dies verhindert, dass Einbrecher ein Loch schlagen, um hineinzukommen, da sie schwer zu zerbrechen sind. Wenn ein Einbrecher auf diese durch Folien gesicherten Scheiben stößt, ist es viel wahrscheinlicher, dass er aufgibt, anstatt zusätzlich Zeit damit zu verbringen, diese Fenster zu zerstören, was viel Lärm verursacht und die Aufmerksamkeit der Leute auf sich zieht, ohne Erfolg zu haben.

Kostengünstige Alternativen:

Obwohl laminierte Fenster etwa doppelt so teuer sind wie Standard-Doppelverglasungsfenster, lohnt es sich, sie in Betracht zu ziehen, da sie eine große Verbesserung der Sicherheitsmaßnahmen darstellen. Auf der anderen Seite, wenn die Kosten für den Austausch aller Fenster durch neue Ihnen hoch erscheinen, gibt es andere kostengünstigere Alternativen von Unternehmen, sodass Sie zukünftige Einbrüche vermeiden können. Zum Beispiel:

  • Professionelle Laminierfolie: Sie können eine Firma oder einen Fachmann beauftragen, diese Laminierfolie auf Ihre vorhandenen doppelt verglasten oder Sicherheitsfenster aufzubringen, um alle Ihre Fenster zu einem niedrigeren Preis zu verstärken.
  • Robuste Plastikfolie: Eine extrem kostengünstige Option ist der Kauf dieser robusten Plastikfolie, die auf Plattformen wie Amazon für etwa 15 Dollar erhältlich ist.

Die Nutzung dieser Methode könnte Ihnen viel mehr sparen als diese kleine Investition und Ihnen Kopfschmerzen im Falle eines Einbruchsversuchs ersparen. Letztendlich erhöht jede Verzögerung, die Sie dem Einbrecher bereiten können, die Wahrscheinlichkeit erheblich, dass er entscheidet, dass Ihr Haus zu problematisch ist, um es wert zu sein.

Schlussfolgerung:

Berücksichtigen Sie diese notwendigen und entscheidenden Vorschläge, um die Sicherheit Ihres Zuhauses gegen unerwünschte Eindringlinge zu verstärken. Mit einem proaktiven Ansatz und einer intelligenten Investition im Jahr 2024 können Sie Ihr Haus schützen und ruhig leben, indem Sie sich vor diesen Einbrüchen schützen.

3. Sicherheit: Alarmsysteme und Kameras

Ein modernes Schweizer Chalet, ausgestattet mit Alarmsystemen und Überwachungskameras, umgeben von den Alpen bei Nacht. Eine Person überwacht das System über eine Smartphone-App, während Sicherheitskameras mit Wi-Fi-Symbolen verbunden sind.

Wir setzen dieses Interview mit einem ehemaligen Einbrecher fort, der nach Jahren als Meister und Techniker in der Kunst des Einbruchs nun versucht, sich durch das Teilen seiner Geheimnisse zu rehabilitieren. Er erklärt, wie die fehlende Aktualisierung von Alarmen und Kameras seine Arbeit erheblich erleichtert. „Die meisten Häuser oder Wohnungen haben eine Sicherheit, die aussieht, als käme sie aus einem Museum,“ sagt er mit einem ironischen Lächeln.

Kein System ist sicher, aber…

Der ehemalige Einbrecher betont, dass kein System völlig unverwundbar ist. Eine gute Investition und Wartung in Sicherheit ist jedoch notwendig, um die Aktionen dieser Eindringlinge erheblich zu verhindern und zu verzögern. „Ihr Zuhause angemessen zu sichern, ist mehr als eine Ausgabe, es ist eine Investition in geistigen Frieden und Schutz,“ erklärt er ernsthaft und unterstreicht die Bedeutung, in diesem kritischen Aspekt nicht zu sparen und schnell zu handeln.

Ineffektive Werkzeuge und Tricks

  • Falsche Videoüberwachungsschilder: „Viele denken, dass ein Schild oder Artikel an der Außenseite ihrer Immobilie Eindringlinge abschrecken wird. In Wahrheit ist es oft das Gegenteil,“ erklärt ein Einbrecher mit viel Erfahrung. Denken Sie daran, dass der Einbrecher zuerst eine detaillierte Analyse durchführt, bevor er sich entscheidet, in ein Haus einzubrechen. Ein billiges Schild, das für ein paar Euro gekauft wurde, zeigt nur, dass die Sicherheit nicht ernst genommen wird.
  • Falsche Kameras: Dies ist ein weiterer häufiger Fehler. Die Menschen installieren oft diese Instrumente oder Artikel, die nicht funktionieren und eindeutig falsch sind. Der Einbrecher hebt zwei Hauptmerkmale hervor, die diese Kameras oft verraten:
  1. Qualität dieser Objekte: „Die Gehäuse und Linsen dieser Artikel bestehen aus billigen Materialien und minderwertigem Kunststoff, die für Einbrecher leicht zu erkennen sind. Sie sehen eher wie Spielzeug für Kinder aus als wie Sicherheitsmaßnahmen,“ sagt er lachend.
  2. Anzeigeleuchten: Viele falsche Kameras haben eine blinkende oder feste rote Leuchte, die in echten Kameras nicht zu finden ist. „Es ist wie ein Schild, das sagt: ‚Diese Kamera ist eine Attrappe, Sie können ruhig eintreten‘,“ bemerkt er.

Abschließende Tipps

Um Ihr Zuhause wirklich sicher zu machen, empfiehlt der ehemalige Einbrecher:

  1. Regelmäßige Wartung und Updates: Stellen Sie sicher, dass Ihre Alarmsysteme und Kameras regelmäßig gewartet und aktualisiert werden, um auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben.
  2. Professionelle Beratung: Ziehen Sie in Erwägung, einen Sicherheitsexperten zu konsultieren, um potenzielle Schwachstellen in Ihrem Sicherheitsnetz zu identifizieren und zu beheben.
  3. Echte und gut platzierte Kameras: Investieren Sie in qualitativ hochwertige Kameras und platzieren Sie sie strategisch, um alle kritischen Bereiche abzudecken.
  4. Alarmsysteme mit Notruf: Verwenden Sie Alarmsysteme, die direkt mit einem Sicherheitsdienst oder der Polizei verbunden sind, um im Notfall sofortige Hilfe zu erhalten.

Denken Sie daran, dass ein gut gesichertes Zuhause nicht nur Ihre Besitztümer schützt, sondern auch Ihnen und Ihrer Familie ein Gefühl der Sicherheit und Ruhe gibt.

4. Einfach zu hacken: Unfehlbare Strategien zum Schutz deines Zuhauses

Ein Hacker in einem dunklen Raum mit mehreren Bildschirmen und Computern, der Sicherheitslücken aufdeckt, symbolisiert die Notwendigkeit unfehlbarer Strategien zum Schutz deines Heims vor digitalen Angriffen

Schütze deine digitale Welt

Wir setzen unsere Serie darüber fort, wie man sein Haus vor inneren und äußeren Gefahren schützt, mit unglaublichen Sicherheitsmaßnahmen und Daten. Heute haben wir das Privileg, einen ehemaligen Dieb zu interviewen, der beschlossen hat, seine Geheimnisse nach seiner Rehabilitation und Jahren im Gefängnis zu teilen. Dieser Experte für Diebstähle erzählt uns, wie Sicherheitslücken im Web und physische Sicherheitsmaßnahmen am häufigsten von Einbrechern ausgenutzt werden.

1. Cybersicherheit – Der einfachste Einbruch ist der in ein Haus durch die digitale Welt

Ein ehemaliger Dieb verrät, dass viele Leute die Wichtigkeit der Sicherung ihrer Wi-Fi-Signale und Smart-Geräte unterschätzen und vergessen. Er sagt, dass das für ihn bei weitem der einfachste Weg ist, um einzubrechen. Für ihn ist die Übernahme von Kameras und Alarmsystemen ein Genuss, der größer ist als der sexuelle.

Hier sind einige seiner grundlegenden Tipps:

  • Vorsicht beim Teilen oder Anbieten von WLAN-Diensten:
    Der Ex-Dieb erklärt, dass das Teilen Ihres Passworts ohne Vorsichtsmaßnahmen ist wie das Öffnen Ihrer Haustür für fremde Personen, die auf der Lauer liegen.
    Ein Dieb könnte sagen: „Hey Freund oder Freundin, entschuldigen Sie, ich habe kein Internet mehr, könnten Sie mir bitte etwas WLAN teilen, um einen Verwandten anzurufen, der mich abholen kann? Ich bin verloren.“ Dies ist ein gängiger Trick in Geschäften, Call Shops und anderen Orten.
  • Geben Sie niemals Ihr WLAN-Passwort an Fremde weiter, da sie es verwenden könnten, um auf Ihre intelligenten elektronischen Systeme zuzugreifen und sie zu deaktivieren.
  • Verwenden Sie starke Benutzernamen und Passwörter: Verwenden Sie zur Vermeidung unbefugten Zugriffs lange, sinnlose Passwörter. „Namen wie ‚wifi_family_name‘ sind ein klassischer Fehler. Wählen Sie unidentifizierbare Kombinationen,“ empfiehlt er. Eindringlinge nutzen externe Web-Tools wie Kali Linux, um schnell in Ihre schwachen WLAN-Netzwerkdienste einzudringen und Ihre Privatsphäre zu verletzen.
  • Vermeiden Sie das Teilen sensibler Informationen: Einbrecher oder Diebe nutzen Vorwände wie fehlendes Internet, um Zugang zu Ihren Signalen oder Websites zu erhalten. „Teilen Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort nicht mit Fremden, das ist sehr gefährlich.“

2. Alarme und physische Barrieren: Spezielle Cyberausrüstung

  • Installation von Anti-Inhibitionsalarmen: Eine weniger bekannte, aber kritische Technik, so unser Interviewpartner, ist die Verwendung von Signalinhibitoren durch Diebe, um die Kommunikation und Benachrichtigungen konventioneller Alarme zu blockieren.
  • „Die Installation eines Anti-Inhibitionsalarms ist entscheidend, da diese automatisch ein Signal an die Alarmzentrale senden, selbst wenn versucht wird, das Signal mit bis zu 26 Antennen zu blockieren,“ erklärt der Ex-Dieb. Diese Art von Alarm ist eine der sichersten und effektivsten auf dem heutigen Markt, um spätere Einbrüche in Ihren Häusern zu verhindern.

Expertenrat: Überprüfen Sie, ob Ihre Sicherheitssysteme und Kameras von neuester Generation sind und konsultieren Sie Fachleute, um sicherzustellen, dass sie richtig konfiguriert sind, damit Ihr geistiges Wohlbefinden perfekt ist.

Abschließend: Eine umfassende Strategie

Der ehemalige Dieb erinnert uns daran, dass die Sicherheit Ihres Eigentums eine unfehlbare Kombination aus Wissen und Technologie ist. „Es reicht nicht aus, ein gutes Schloss oder die neueste Technologie in Systemen zu haben, wenn nicht alle Fronten geschützt sind. Überwachung, Vorsicht und Bildung sind Ihre besten Verbündeten im Kampf gegen Einbrüche,“ schließt er mit nachdenklichem Ton. Dieser umfassende Ansatz verbessert nicht nur den Schutz Ihres Hauses, sondern befähigt Sie auch, proaktiv auf moderne Bedrohungen zu reagieren.

5. Schlaue Methoden der Diebe und ihre geheimen Zeichen

Ein maskierter Dieb in dunkler Kleidung, der in einer schattigen Gasse den Finger an seine Lippen legt, um Stille zu signalisieren, symbolisiert die geheimen Methoden und Symbole, die Einbrecher verwenden

In unserer Serie von herausragenden Tipps zum Schutz Ihres Zuhauses bringen wir Ihnen eine weitere einzigartige Perspektive eines ehemaligen professionellen Einbrechers. Diese Reise in die Gedankenwelt eines Diebes ist dazu gedacht, die Sicherheit Ihres Heims zu stärken und Sie auf jede mögliche Situation vorzubereiten. Entdecken Sie, wie Sie subtile Zeichen und Signale erkennen, die Einbrecher hinterlassen, um ihre Ziele zu markieren, und lernen Sie, wie Sie sich effektiv schützen können.

Signale beim Betreten des Hauses von außen

Oft hindert uns die Müdigkeit von der Arbeit daran, wichtige Warnsignale zu erkennen, die Diebe nutzen, um ihre Ziele zu markieren. Achten Sie genau auf:

  • Markierungen an der Tür: Eine gängige Methode ist die Verwendung von gefalteten Papieren an den Ecken zwischen dem Rahmen und der Tür. Wenn Sie bei Ihrer Rückkehr nach Hause dieses Papier finden, informieren Sie sofort die Polizei, da der Dieb bei seiner Rückkehr das gleiche Papier sehen wird, das er am Morgen gelegt hat. Dies signalisiert, dass niemand in das Haus eingedrungen ist, und Sie könnten ein leichtes Ziel für einen Diebstahl sein.
  • Anzeigen unter der Tür: Das Zurücklassen von Anzeigen mit einer Ecke nach außen unter der Tür ist ein deutliches Zeichen. Wenn diese Anzeige nicht abgeholt wurde, ist dies ein Zeichen dafür, dass Ihr Zuhause alleine und verwundbar ist. Dies wird als „Prägung“ bezeichnet.
  • Markierungen an der Wand: Wenn Sie in der Nähe der Türklingel Symbole wie einen Stern, einen Kreis usw. sehen, bedeutet dies, dass Sie die Polizei informieren sollten, da Sie ein perfektes Ziel sind. Dies hängt stark von den gefundenen Signalen ab.

Achten Sie auf die Informationen, die Sie teilen:

Geben Sie niemals Informationen darüber preis, wie viele Personen in Ihrem Zuhause leben. Einbrecher geben sich oft als Postboten, Werbeunternehmen oder Immobilienmakler aus, nur um ihr Ziel zu sichern. Bevor Sie irgendwelche Daten bereitstellen, überprüfen Sie, ob sie tatsächlich für das Unternehmen arbeiten, das sie angeben.

Tipps:

  1. Lassen Sie ein Radio oder Fernseher eingeschaltet: Dies erzeugt den Eindruck, dass jemand zu Hause ist, und schreckt Einbrecher ab.
  2. Kaufen Sie eine intelligente Türklingel: „Diese technologische Innovation gibt Ihnen Vertrauen und Sicherheit“, kommentiert er und erklärt, wie Sie eine SMS mit dem Foto der Person erhalten, die klingelt, was es Ihnen ermöglicht, Ihr Zuhause besser zu kontrollieren und zu schützen.
  3. Empfehlen Sie einem Nachbarn oder Freund: Stellen Sie sicher, dass jemand auf Ihr Zuhause aufpasst und, wenn möglich, gelegentlich an der Tür erscheint. Wenn er Sport treibt, ist das noch besser, denn während er läuft oder spazieren geht, wirft er einen Blick auf Ihr Eigentum.
  4. Haben Sie eine unterschiedliche Routine: Das Variieren Ihrer Zeiten und Aktivitäten kann diese Personen verwirren und es ihnen erschweren, ein Muster für Einbrüche in Ihr Zuhause zu etablieren.
  5. Enthüllen Sie keine wichtigen Daten: Wenn jemand anruft oder an Ihre Tür klopft und sich als Techniker ausgibt, überprüfen Sie seine Daten und Identität oder das Unternehmen, für das er arbeitet, bevor Sie den Zugang gewähren.

Halten Sie Ihr Zuhause sicher und genießen Sie die Ruhe, die Sie verdienen!

6. Welches sind die Arbeitszeiten der Einbrecher?

Ein zerbrochenes Fenster mit einem 'No Entry' Schild und der Silhouette eines Einbrechers dahinter, das die bevorzugten Arbeitszeiten von Einbrechern symbolisiert.

Wir setzen das Interview mit einem ehemaligen Einbrecher fort, der uns eine ganz andere Perspektive und sein listiges Gedankengut zum Zeitpunkt von Einbrüchen zeigt. Auf die Frage, ob es spezielle Zeitpunkte gibt, zu denen er am häufigsten Einbrüche begangen hat, sagte er: „Ja, die gibt’s – das ist dann, wenn ihr nicht zu Hause seid.“

Zeiten mit höherer Wahrscheinlichkeit von Diebstählen

Es ist wahr, dass es steigende Statistiken und bevorzugte Stunden für diese Personen gibt, die mit Tricks stören wollen, die nur sehr wenige im Detail kennen. Diese kritischen Zeiten sind für diese Art von Personen:

  • Morgens: Normalerweise gehen diese Personen zwischen 7 und 9 Uhr morgens zur Arbeit oder erledigen ihre Besorgungen. Dies gibt den Dieben zwischen 8 und 12 Uhr mittags die Möglichkeit, einzudringen, da das Haus während dieser Zeit leer ist.
  • Nachmittags: Eine andere Zeit ist von 15 bis 17 Uhr, wenn die Menschen nach ihrer Mittagspause wieder bei der Arbeit sind.
  • Ganztägig: Eine weitere Situation betrifft Menschen, die alleine leben oder öffentliche Verkehrsmittel benutzen und weit weg von ihrem Zuhause arbeiten. Sie verlassen um 7 oder 8 Uhr morgens und kehren um 6 oder 7 Uhr abends zurück, was den Dieben eine ruhige Zeit lässt, um in ihr Haus einzubrechen.

Wenn möglich, ändern Sie Ihre Zeitplanroutine oder lassen Sie einen Nachbarn verantwortlich sein. Oder überwachen Sie Ihr Zuhause remote mit der heutigen Technologie.

7. Tipps und Vorsichtsmaßnahmen, wenn Sie nicht zu Hause sind oder in den Sommerurlaub fahren

Schweizer Polizisten verhaften einen maskierten Einbrecher vor einem Wohnhaus, symbolisiert Tipps und Vorsichtsmaßnahmen für die Sicherheit Ihres Hauses während Ihrer Abwesenheit oder im Urlaub

In einem faszinierenden Interview mit einem ehemaligen Dieb, der beschlossen hat, sich nach Jahren hinter Gittern zu rehabilitieren, teilt er seine Geheimnisse und Strategien zum Schutz von Häusern, insbesondere wenn wir nicht zu Hause sind oder in den Urlaub fahren. Durch seine Erfahrung und sein Wissen aus der Unterwelt bietet er uns eine einzigartige Perspektive darüber, wie man sein Zuhause sicher und geschützt hält.

1. Briefkasten: Die erste Verteidigungslinie

„Stellen Sie sich vor, Ihr Briefkasten wird zum Zentrum des lokalen Geschehens“, sagt er mit einem schlauen Lächeln. Die angesammelten Prospekte, Rechnungen und Geburtstagskarten sind klare Anzeichen Ihrer Abwesenheit. Mit Humor schlägt er vor: „Bitten Sie einen vertrauenswürdigen Freund (oder denjenigen mit dem weniger interessanten Hobby), regelmäßig Ihren Briefkasten zu leeren. Dies beseitigt nicht nur Anzeichen Ihrer Abwesenheit, sondern verhindert auch die unangenehme Ansammlung von Post. Auf diese Weise vermeiden Sie, unfreiwillig Gastgeber eines Postdienstes zu werden.“

2. Benachrichtigen Sie vertrauenswürdige Freunde

Freunde können Ihre Augen und Ohren sein, während Sie weg sind. „Anstatt einfach zu sagen ‚Kannst du auf mein Haus aufpassen oder mich bitte benachrichtigen?‘, fügen Sie einen humorvollen Touch hinzu, um die Stimmung aufzulockern. Sagen Sie ihnen: ‚Wenn sie Rauch aus meinem Haus sehen, ist es wahrscheinlich nur mein neuer Staubsaugerroboter, der den Mikrowellenherd kennenlernt. Aber überprüfen Sie es trotzdem und lassen Sie es mich wissen!‘ Nicht nur, dass Sie ein Lächeln hervorrufen, sondern Sie ermutigen sie auch, auf ungewöhnliche Aktivitäten zu achten“, erklärt er und betont, dass Sicherheit auch Spaß machen und effektiv sein kann.

3. Wertgegenstände und teure Einkäufe verstecken

Der ehemalige Dieb betont: Es ist wichtig, keine Gegenstände auf dem Schmuckkasten auf Ihrem Tisch neben Ihrem Bett oder teure Kleidung oder einen Safe offen sichtbar zu lassen. „Behandeln Sie Ihre Besitztümer wie Juwelen in einem Museum, die Sie nicht möchten, dass Einbrecher sie bewundern oder leicht stehlen. Seien Sie kreativ mit Verstecken: Ein altes Buch mit einem Schnitt im Inneren, falsche Steckdosen oder sogar der Gefrierschrank können clevere Verstecke sein. Aber denken Sie daran, wo Sie sie platzieren, oder Sie könnten von Ihrem Sommerurlaub zurückkehren und eine unerwartete Schatzsuche starten“, rät er mit einem Lachen.

4. Sicherheitsplanung vor der Abreise

Die Planung von Sicherheitsmaßnahmen vor der Abreise kann eine zusätzliche Aufgabe sein, kann aber aufregend sein, wenn Sie sie richtig angehen. „Verwenden Sie technologische Lösungen wie Lichttimer und moderne Geräte, um Ihre Anwesenheit zu simulieren und potenzielle Einbrecher abzuschrecken, indem Sie ihnen den Eindruck vermitteln, dass jemand zu Hause ist“, kommentiert er. Er warnt auch vor sozialen Medien wie Instagram, Twitter, YouTube, WhatsApp und Facebook: „Vermeiden Sie Beiträge über Ihre Abwesenheit. Ein Foto mit Ihrem Handy zu veröffentlichen, das den Hashtag ‚Club XY‘ trägt, ist praktisch eine Einladung für Diebe. Warten Sie bis zu Ihrer Rückkehr, um Ihre Abenteuer auf Twitter, Instagram, YouTube und Facebook oder anderen sozialen Medien zu teilen“, schlägt er vor und betont, dass Diskretion entscheidend für Ihre Sicherheitsmaßnahmen ist. Befolgen Sie diese Sicherheitsrichtlinie und vermeiden Sie die Überraschung, Opfer dieser Verbrecher zu werden, indem Sie Werbung für Ihren Urlaub machen.

8. Sicherheit durch Hunde: Verlassen Sie sich nicht nur auf Ihren Hund

Ein Hund frisst aus seinem Napf, während drei maskierte Einbrecher im Hintergrund ein Haus durchsuchen, was darauf hinweist, dass man sich nicht nur auf Hunde zur Sicherheit verlassen sollte.

Hunde können die besten Freunde des Menschen sein, aber das macht sie nicht immer zur besten Sicherheitsmaßnahme für Ihr Zuhause. Laut einem ehemaligen Einbrecher waren Haustiere oder Hunde während seiner Karriere nie sehr abschreckend. Die meisten waren ziemlich freundlich, und selbst die unruhigsten konnten mit ein paar Stücken rohen Fleisches beruhigt und in einen anderen Raum gesperrt werden.

Der ehemalige Einbrecher betont außerdem, dass, wenn Ihr Hund nicht speziell als Wachhund ausgebildet ist, eine kleinere Rasse oft besser ist. Diese Haustiere neigen dazu, mehr zu bellen und mehr Lärm zu machen, was viel Aufmerksamkeit erregt.

Achtung bei Schildern „Vorsicht, Hund!“

Entgegen der Annahme, dass ein Schild mit der Aufschrift „Vorsicht, Hund!“ abschreckend wirkt, kann es Einbrecher sogar anziehen. Solche Schilder informieren den Eindringling, dass ein Hund im Haus ist. Wenn der Hund sich frei im Haus bewegen kann, ohne den Alarm auszulösen, kann der Einbrecher dies ebenfalls tun. Das heißt, es ist sehr wahrscheinlich, dass das Haus keine aktivierte Alarmanlage hat.

Ratschläge von Experten:

Lieben Sie Ihren Hund von ganzem Herzen, aber verlassen Sie sich nicht vollständig auf ihn zur Sicherung Ihres Hauses. Vermeiden Sie es, Opfer dieser Diebstähle zu werden, und nehmen Sie zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen in Anspruch.

9. Umfassende Sicherheitsstrategien für Ihr Zuhause: Von Notfallplanung bis hin zu Beleuchtung

Eine Person steuert die Beleuchtung eines Wohnzimmers über eine Smartphone-App, die Bedeutung umfassender Sicherheitsstrategien wie Notfallplanung und Beleuchtung für den Schutz Ihres Zuhauses unterstreicht

Die Sicherheit Ihres Zuhauses beginnt mit einer soliden Planung und gemeinschaftlichen Initiativen. Basierend auf einem Interview mit einem ehemaligen Einbrecher werden wir in diesem Kapitel verschiedene Maßnahmen und Strategien erörtern, die Ihnen helfen können, Ihr Zuhause vor potenziellen Bedrohungen zu schützen. Von der Notfallplanung und der Nutzung moderner Sicherheitsanwendungen bis hin zu gemeinschaftlichen Sicherheitsinitiativen und effektiver Beleuchtung im Außenbereich – erfahren Sie, wie Sie die Sicherheit und den Schutz Ihres Zuhauses maximieren können.

1. Notfallplanung und -prävention

Zu wissen, wie man in Notfallsituationen reagiert, kann den Unterschied machen. Fügen Sie Ihrem Plan rechtliche Hinweise hinzu wie:

    • Kontakt zur Polizei: Halten Sie immer Ihr Mobiltelefon und die Notfallnummern bereit und zeigen Sie allen in Ihrer Familie, wie sie sie verwenden können.
    • Sicherheitsanwendungen: Installieren und konfigurieren Sie Sicherheitsanwendungen auf Ihrem Telefon, mit denen Sie Ihr Zuhause überwachen und schnell die Behörden kontaktieren können.

2. Gemeinschaftliche Sicherheitsinitiativen: Die Stärke liegt in der Einheit

Sicherheit ist nicht nur eine individuelle Angelegenheit, sondern auch eine gemeinschaftliche. „Nehmen Sie an Nachbarschaftsprogrammen teil, mit Ihrem Telefon“, empfiehlt der ehemalige Dieb.

  • WhatsApp- oder Telegram-Kontaktgruppen: Erstellen oder treten Sie legalen Kontaktgruppen bei, in denen Nachbarn Informationen und Alarmnachrichten über verdächtige Aktivitäten in der Nachbarschaft austauschen können.

3. Beleuchtung und Landschaftsgestaltung: Natürliche Abschreckung

Die Art und Weise, wie Sie Ihr Zuhause mit Beleuchtung und Dekoration gestalten, kann Einbrüche erheblich reduzieren.

  • Bewegungsmelder und Außenbeleuchtung im Garten: Platzieren Sie strategische Beleuchtung, die bei Bewegung aktiviert wird, um unerwünschte Besucher zu jeder Zeit abzuschrecken. „Stellen Sie sicher, dass Ihr Wi-Fi-Netzwerk geschützt ist,“ da Einbrecher diese Schwachstellen nutzen könnten, um Schutzsysteme zu neutralisieren und ihr Verbrechen zu begehen.

4. Wartung und Aktualisierung von Sicherheitssystemen: Senken Sie nicht die Wachsamkeit

Regelmäßige Wartung und Aktualisierung Ihrer Schutzsysteme zu Hause sind entscheidend und wertvoll, um deren Wirksamkeit zu überwachen und unerwartete Besuche zu vermeiden und so Ihr Leben und das Ihrer Lieben zu schützen.

  • Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Sicherheitskameras: Stellen Sie sicher, dass Batterien und Software auf dem neuesten Stand sind und ordnungsgemäß funktionieren, und beseitigen Sie etwaige Fehler, die auftreten können.

Abschluss: Eine umfassende Sicherheitsstrategie für Ihr Zuhause

Die Sicherheit Ihres Zuhauses liegt in Ihren Händen. Durch die Implementierung dieser umfassenden Strategien können Sie Ihr Zuhause gegen potenzielle Bedrohungen schützen und eine sichere Umgebung für Ihre Familie schaffen.

Von der sorgfältigen Notfallplanung über gemeinschaftliche Sicherheitsinitiativen bis hin zu effektiver Beleuchtung und regelmäßiger Wartung Ihrer Systeme – jede Maßnahme trägt dazu bei, Ihr Zuhause sicherer zu machen.

Nutzen Sie das Wissen und die Erfahrungen, die wir aus dem Interview mit einem ehemaligen Einbrecher gewonnen haben, um die Sicherheit und den Schutz Ihres Zuhauses zu maximieren.

Bleiben Sie wachsam und gut vorbereitet, um ungebetene Gäste fernzuhalten.

„Der Schutz deines Zuhauses erfordert einen ganzheitlichen Ansatz, der Technologie, Wissen und Gemeinschaft kombiniert“, schließt der ehemalige Dieb nach seinen Ratschlägen.

Sie werden nicht nur die Sicherheit Ihres Hauses verbessern, sondern sich auch gegen moderne Bedrohungen wappnen. Die Sicherheit endet nicht bei einer ausgezeichneten Sicherheitstür oder einer hochauflösenden Kamera.

Es geht darum, einen Schritt voraus zu sein, indem Sie sowohl Technologie als auch gesunden Menschenverstand kombinieren, um das zu schützen, was Ihnen am meisten am Herzen liegt.

Dieser ganzheitliche Ansatz verbessert nicht nur den Schutz, sondern befähigt Sie auch, proaktiv auf moderne Einbruchsbedrohungen zu reagieren, indem Sie altes Wissen mit modernster Technologie aus dem Jahr 2024 kombinieren.

Wenn Ihnen unser umfassendes Interview mit einem ehemaligen professionellen Einbrecher gefallen hat und Sie denken, dass es Ihren Freunden und Ihrer Familie nützlich sein könnte, teilen Sie es so schnell wie möglich mit ihnen, da es für manche bereits zu spät sein könnte.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert